Skip to main content
17. Februar 2017

Rösslers Sonderschutzgebiet-Verordnung gefährdet den Tourismus im Großvenedigergebiet

FPÖ-Stöllner: „Die Sperre des halben Nationalparks Hohe Tauern für Wanderer und Bergsteiger muss neu überdacht werden!“

Ein Foto von Hermann Stöllner

FPÖ-Naturschutzsprecher Hermann Stöllner

2006 wurde der Nationalpark Hohe Tauern durch die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Ressources) international anerkannt. Diese weltweite Nationalparkidee unterliegt jedoch strengen Vorschriften bzgl. des Naturschutzes, welche Nationalparkreferentin Astrid Rössler durch eine Verordnung in übertriebenem Maße, vor allem im Wildnisgebiet Sulzbachtäler, umsetzen will. „Gerade Österreich braucht sich bezüglich der hohen Qualität seines Naturschutzes nicht verstecken!“, so FPÖ-Naturschutzsprecher Hermann Stöllner. „Frau Rössler schießt mit ihrer Vorordnung weit übers Ziel hinaus, gefährdet damit den Tourismus in dieser Region und schränkt die Bewegungsfreiheit von Wanderern und Bergsteigern stark ein!“. Besonders kritisiert Stöllner die Einschränkung der Wegefreiheit, die der Nationalpark immer zugesichert hat. „Es gibt in dem geplanten Wildnisgebiet nur drei Gipfel mit markierten Wegen (Keeskogel, nur eine Variante auf den Großvenediger, Großer Geiger über Obersulzbachtörl). Dagegen stehen knapp 30 Gipfeltouren, die nicht mehr möglich wären, darunter ca. 20 Dreitausender.“

Die Verordnung muss überarbeitet werden!

Weiter sind von der geplanten Verordnung sowohl Salzburger und Osttiroler Hüttenpächter betroffen, als auch unzählige hauptberufliche Bergführer und Mineraliensammler. „Auch wenn Nationalparkdirektor Urban die Kritik zurückweist, dass die Wegefreiheit durch die Novelle beschnitten wird, dann sollte er sich den Gesetzesentwurf noch mal durchlesen, denn dort steht es schwarz auf weiß geschrieben. Ich fordere jedenfalls eine Überarbeitung der Verordnung, die sowohl im Sinne des Naturschutzes, als auch der Einheimischen und Touristen ist! Eine dahingehende Petition von Einheimischen wird seitens der FPÖ selbstverständlich unterstützt!“, so Stöllner abschließend.


Beliebteste Beiträge

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.