Skip to main content
25. Juni 2019

3.000 Unterschriften für den Erhalt der Lungauer Geburtenstation und Gynäkologie

Freiheitliche unterstützen Petition zum Wohl der Gesundheit werdender Mütter und ihrer Kinder

Ein Foto von AKR Friedrich Kössler, Birgit Steiner, KO LAbg. Marlene Svazek, BA und LAbg. Ernst Lassacher

von links nach rechts AKR Friedrich Kössler, Innitiatorin Birgit Steiner, KO LAbg. Marlene Svazek, BA und LAbg. Ernst Lassacher

„Politik bedeutet der Einsatz für ein Anliegen ohne sich selbst in den Vordergrund zu stellen. Und Birgit Steiner hatte ein solches Anliegen“, äußerte sich heute FPÖLandesparteiobfrau LAbg. Marlene Svazek zur Petition über den Erhalt der Geburtenklinik im Lungau. Dem Einsatz von Birgit Steiner und Friedrich Kössler, Obmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer, ist es schließlich zu verdanken, dass innerhalb von nur wenigen Wochen über 3.000 Unterschriften gesammelt werden konnten. „Wir Freiheitliche haben die Initiative unterstützt, weil wir davon überzeugt sind, dass mit dem Erhalt der Geburtenstation im Lungau eine wichtige Gesundheitsressource für werdende Mütter und ihre Kinder bestehen bleiben soll“, so Svazek.


Mit heutigem Tag überreichten Birgit Steiner, Friedrich Kössler, LAbg. Ernst Lassacher und LAbg. Marlene Svazek der Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf die Unterschriftenlisten. „Die Petition wird ehestmöglich behandelt werden, jedenfalls aber ist sie bereits jetzt ein starkes Signal aus dem Lungau“, blickt Svazek auf einen zeitnahen Termin im September hin und bekräftigt abschließend das Anliegen: „Uns muss bewusst sein, wie weitreichend die Folgen und Risiken zu langer Anreisewege in Problemschwangerschaften sein können. In einem Land wie Salzburg darf eine ärztliche Gesamtversorgung keine Herausforderung darstellen. Und genau deshalb erwarte ich mir hierbei die Zusammenarbeit sämtlicher, im Landtag vertretenen Fraktionen.“


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.