Skip to main content
15. September 2022

Alexander Rieder: Jetzt geht nach Wien und NÖ auch Salzburg der Diesel aus!

Freiheitliche verlangen von Landeshauptmann Haslauer Treibstoffgarantie und fordern Ende der Russland-Sanktionen

Symbolbild aus pixabay

„Während Putin trotz Sanktionen Rekordgewinne am Energiemarkt einfährt, geht ob der fehlenden russischen Mengen in Österreich der Treibstoff aus“, kommentiert LAbg. Alexander Rieder die Ist-Situation der ersten Tankstellen, die derzeit keinen Diesel mehr anbieten können. „Experten bestätigen, dass die Problematik der Treibstoffversorgung seit Monaten bekannt ist und es sehr eng wird, jedoch unternimmt niemand etwas.“ Die Freiheitlichen fordern daher von Landeshauptmann Wilfried Haslauer eine Treibstoff- und Energiegarantie ein. „Die Politik ist schuld an der Verknappung, die Grünen freuen sich sogar, wenn Diesel teuer – oder gar nicht verfügbar – ist und niemand denkt dabei an die Menschen, die sich keinen Tesla leisten können.“

Rieder führt aus, dass gerade seitens der staatlichen OMV stark spekuliert sowie eine falsche Strategie betrieben wird, keine langfristigen Verträge existieren und man teuer am Tagesmarkt einkaufen muss – falls dort überhaupt Treibstoff vorhanden ist. „Am Tagesmarkt ist jedoch meist keine Ware vorhanden. Und wenn doch, dann für 1,52 Euro aufwärts. Im Einkauf“, so Rieder. „Rechnet man jetzt noch die Fracht, die Spanne der Tankstellenbetreiber und die Mehrwertsteuer dazu, sind wir bei über zwei Euro. Und das vor der Ökounsozialen Steuerreform.“ Rieder gibt zu bedenken, dass bei dieser kurzfristigen Politik noch nicht einmal die Problematik der Heizölversorgung mitbedacht wird. „Wenn wir die sinnlosen Sanktionen gegen Russland nicht schleunigst überdenken, dann wird es im Winter kalt und unsere Autos werden nicht mehr fahren."


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.