Skip to main content
08. Juni 2021

Alexander Rieder: Land folgt freiheitlichem Antrag zum Erhalt eines Koordinators für Schulmusik

Stelle für Musikinspektorin soll erhalten und bundesgesetzliche Vorgaben österreichweit adaptiert werden

Ein Bild von LAbg. Dipl.Päd. Alexander Rieder

LAbg. Dipl.Päd. Alexander Rieder

„Musik ist für die kulturelle Entwicklung junger Menschen von erheblicher Bedeutung“, so LAbg. Alexander Rieder. „Die fachpädagogische Aufsicht bzw. Begleitung mit der damit verbundenen Koordination für den musikalischen Unterricht an unseren Schulen leistet dafür einen wichtigen Beitrag.“ Bis spätestens 2022 jedoch soll der Posten des Fachinspektors für Musik und Instrumentalmusik in Salzburg gestrichen, ergo nicht mehr nachbesetzt, werden. „Wir freuen uns, dass nun auch die Landesregierung auf diesen Zug aufgesprungen ist und sich im Sinnes des freiheitlichen Antrags für gleichwertige Nachfolgestrukturen beim Bund einsetzen will.“

Rieder führt aus, dass die Salzburger Freiheitlichen bereits vor einer Woche einen dementsprechenden Antrag im Landtag einlaufen haben lassen, der eben den Planposten eines Fachinspektors für Musik und Instrumentalmusik als fachpädagogische Schnittstelle einfordert. „Daher unterstützen wir auch die dementsprechende Petition und hoffen, dass dem Fachbereich Musik bald wieder jene Bedeutung beigemessen wird, den dieser gerade in Salzburg verdient“, so Rieder.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.