Skip to main content
23. August 2021

Alexander Rieder: Straßenbelag in ganz Salzburg muss evaluiert und saniert werden

Schriftliche Landtagsanfrage soll Auskunft über den Zustand der Salzburger Straßen geben

Ein Bild von LAbg. Dipl.Päd. Alexander Rieder

LAbg. Dipl.Päd. Alexander Rieder

Nachdem die Salzburger Freiheitlichen bereits letzte Woche über den katastrophalen Straßenzustand im Lungau informiert haben, häufen sich die Anrufe im Freiheitlichen Landtagsklub, dass es um die Landesstraßen auch im restlichen Bundesland nicht zum Besten steht. „Bereits 2016 musste der damalige Verkehrslandesrat Hans Mayr eingestehen, dass sich über ein Viertel aller Straßen in einem schlechten bzw. sehr schlechten Zustand befinden“, so Verkehrssprecher-Stv. LAbg. Alexander Rieder. „Daher fordern wir von Landesrat Stefan Schnöll nun mittels Landtagsanfrage ein Update der Zahlen.“ Rieder führt aus, dass trotz einer Verdreifachung des Straßenbudgets seit Amtsantritt des ÖVP-Landesrates bisher von seiner im Dezember 2020 angekündigten „Größten Sanierungsoffensive“ nur wenig zu sehen ist und Salzburgs Straßen stellenweise einer Rumpelpiste gleichen.

Da die Freiheitlichen bereits eine Verkehrssicherheitsinitiative im Lungau für die nächste Landtagssitzung angekündigt haben, wird Rieder, ob der zahlreichen Informationen vieler Salzburgerinnen und Salzburger, nach Beantwortung der Schriftlichen Anfrage für das gesamte Bundesland eine erkennbare Sanierungsoffensive von Schnöll einfordern. „Ankündigungen allein reichen nicht! Wir wollen endlich Taten von Landesrat Schnöll und seinem Ressort. Eine Anfrage der Freiheitlichen sollte ihm dabei behilflich sein“, so Rieder.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.