Skip to main content
11. November 2020

Andreas Schöppl: Freitesten für alle Bürger ermöglichen!

Sportler- und Promiprivilegien umgehend abstellen. Gleiches Recht für alle Bürger dieses Landes.

Ein Foto von LAbg. Dr. Andreas Schöppl

LAbg. Dr. Andreas Schöppl

„Ein positiver Covid-Test, unabhängig wie valide er ist, bedeutet für alle Bürgerinnen und Bürger Konsequenzen“, schildert Salzburgs Freiheitlicher Landesparteisekretär Dr. Andreas Schöppl die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einschränkungen in Verbindung eines Covid-positiven PCR-Tests: „Die Folgen sind Quarantäne, Isolation und Hinderung an der Erwerbstätigkeit“, so der Freiheitliche, der - aufgrund der zahlreichen Falschtestungen - nun die Möglichkeit eines allgemeinen „Freitestens“ ins Spiel bringen will.

Laut Stadt Salzburg sei es - unter bestimmten Voraussetzungen - bereits möglich, sich aus der Quarantäne freizutesten. Nur eben nicht für jeden Menschen. Das Magistrat spricht hierbei von sog. „Ausnahmen“, wonach im Einzelfall behördliche Juristen und Amtsärzte entscheiden können: „Medial unterscheidet man bereits zwischen Normalbürgern, Medizinern, Sportlern und Personen in der Kultur“, hält der Freiheitliche fest, der einer derartigen Entwicklung kritisch gegenübersteht: „Ab dem Moment, wo wir nicht mehr allen Bürgern dieselben Rechte zugestehen, hören wir auf ein funktionierender Rechtsstaat zu sein. Wir Freiheitliche wehren uns gegen derartige Entwicklungen“, schließt Schöppl.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.