Skip to main content
19. Februar 2021

Andreas Schöppl: Teststraßenschlendrian wird Angelegenheit für den Landtag

Qualifikationsvoraussetzungen für Teststraßenpersonal drängen Freiheitliche zu Anfrage

Ein Foto von LAbg. Dr. Andreas Schöppl

LAbg. Dr. Andreas Schöppl

Nachdem in den vergangenen Tagen über die skandalösen Umstände hinsichtlich Personalbeschaffung und Qualifikationsvoraussetzungen in den Teststraßen berichtet wurde, kündigt das Land nun an, sein Angebot landesweit auszubauen: „Uns nutzen auch 100 frei-verfügbare Teststraßen nichts, wenn man aufs Personal, dem Schlüsselfaktor für einen reibungslosen Ablauf, kein Auge wirft“, kritisiert Salzburgs Freiheitlicher Landesparteisekretär die Betriebsvoraussetzungen für die Teststraßen. Schöppl befürchtet, dass durch ungeschultes Personal bei der Testabnahme oder durch hygienische Mängel mehr Schaden, als Nutzen entsteht: „Es handelt sich hierbei immerhin um einen sensiblen, medizinischen Eingriff. Und wie wir heute wissen, holt die zuständige Personalabteilung nicht einmal Auskünfte über Vorstrafen oder Vorerkrankungen ein“, so der Freiheitliche. Die Freiheitlichen wollen nun eine Anfrage in den Landtag einbringen, der Licht ins Dunkel der Teststraßengeschäfte bringt: „Die Verantwortung gegenüber der Gesundheit ist zu groß, als dass man hier untätig zusieht“, fordert Schöppl Antworten zu den Vergaben, der Leihfirma und den Qualifkationsvoraussetzungen für das Personal.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.