Skip to main content
21. September 2022

Andreas Schöppl: Teuerungsstopp: JETZT!

Freiheitliche fordern Teuerungsausgleich und Inflationsanpassung von Sozialleistungen im eigenen Wirkungsbereich sowie Energiedeckel

„Inflation von 10 Prozent sowie nicht mehr leistbare Lebensmittel- und Energiepreise fordern unverzügliche Entlastungsmaßnahmen seitens der Landesregierung“, kommentiert Landesparteisekretär Andreas Schöppl den freiheitlichen Antrag in der morgigen Ausschusssitzung. „Landeshauptmann Haslauers Aufstockung der Energieberatung oder die erhöhte Förderung von Photovoltaikanlagen verhöhnen die Salzburgerinnen und Salzburger. Wir brauchen einen Teuerungsstopp! Und zwar sofort!“ Die Freiheitlichen bestehen daher auf sofortige Maßnahmen im eigenen Wirkungsbereich, wie etwa ein Teuerungsstopp in öffentlichen Bereichen, wonach sämtliche Steuern, Abgaben, Gebühren, Eintrittspreise für Freizeiteinrichtungen usw. mit Zuständigkeit des Landes Salzburg von einer Erhöhung auszunehmen sind sowie die Sicherstellung einer automatischen Inflationsanpassung der Sozial- und Familienleistungen des Landes Salzburg. „Das sind einfach umzusetzende Sofortmaßnahmen. Und wer sofort hilft, hilft doppelt“, so Schöppl.

Doch richten sich die freiheitlichen Forderungen auch Richtung Wien. „Die Salzburger Landesregierung wird ebenso aufgefordert, sich bei der Bundesregierung dafür einzusetzen, dass die Einführung einer Spritpreisdeckelung durch das Senken der Mineralölsteuer realisiert und die Zurücknahme der CO2-Besteuerung veranlasst wird“, so Schöppl, der sich auf die massiv gestiegenen Energiepreise bezieht, die einfach nicht mehr leistbar sind. „Der von der Bundesregierung angekündigte Energiekosten-Bonus reicht nicht aus und ist aufgrund der Ausgestaltung nicht geeignet, die Betroffenen rasch und unkompliziert zu entlasten. Gerade die Salzburgerinnen und Salzburger mit kleineren und mittleren Einkommen dürfen von der Landesregierung nicht im Stich gelassen werden.“


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.