Skip to main content
28. Juni 2022

Dominic Maier: Rumänische Bettler müssen nach Hause!

Freiheitliche mit deutlichem Zeichen gegen Bettelbanden und klarer Aufforde- rung an Bürgermeister Preuner.

Symbolbild: Bettlerin

„Die Bürger haben genug! Das gewollte Erhaschen von Mitleid durch rumänische Bettler, mehrheitlich der Gruppe der Zigeuner angehörend, muss in der Festspielstadt ein Ende finden“, so Dominic Maier entschlossen.

„Trotz massiver Beschneidung des ursprünglichen Bettelverbots, werden selbst die verbliebenen Verbote der Salzburger Bettelverordnung unzureichend exekutiert. Ein kurzer Blick in die Bettelverordnung genügt um zu erkennen, dass auch die bestehende Gesetzgebung nicht eingehalten bzw. schlicht ignoriert wird. Trotz der Beschränkung des Bettelverbots auf wenige Straßenzüge in der Stadt Salzburg, genügt ein kurzer Spaziergang durch die angeführten Gassen um den Missstand erkennen zu können“, so der Freiheitliche weiter.

„Schlendern sie durch den historischen Salzburger Stadtkern und überzeugen Sie sich selbst von dem beschriebenen Umstand. Zählen Sie dabei die verbalen Anbahnungsversuche dieser Personen! Rechtlich gesehen, dürften Sie keinerorts proaktiv angesprochen werden. Eine so laute „Stille“ werden Sie allerdings nur bei den „Salzburger“ Bettlern hören können“, so der Stadtparteiobmann schmunzelnd.

„Das Hinwegsetzen über unsere Gesetze und der verachtende Umgang mit Tieren zum Zwecke des persönlichen monetären Nutzens gehen über die Toleranz gegenüber Armen und unterstützenswerten Menschen hinaus. Kriminellen, Arbeitsunwilligen und Personen, die sich unseren Normen und Werten nicht unterordnen wollen, muss entschlossen entgegengetreten werden – in letzter Instanz auch mit einem Rückflugticket“, so ist der Freiheitliche überzeugt. 


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.