Skip to main content
30. Juni 2022

Egger/Lassacher: Tamsweg darf nicht Hallein werden

Umsetzen statt rumschwätzen! Freiheitliche erhöhen Druck auf Tamsweger Bürgermeister hinsichtlich Katastrophenschutz.

Nachdem Tamsweg gestern ob der sintflutartigen Regenfällen nur knapp einer Katastrophe entgangen ist, erhöhen die Lungauer Freiheitlichen nun den Druck auf den Tamsweger Bürgermeister Georg Gappmayer. „Wenn Gappmayers schwarze Freunde in der Landesregierung schon nichts tun, dann muss der Bürgermeister selbständig für einen verbesserten Hochwasserschutz sorgen. Treu nach dem Motto: Umsetzen statt rumschwätzen“, so der freiheitliche Bezirksparteiobmann Gemeinderat Ed Egger. „Die ÖVP agiert trotz ihrer absoluten Mehrheit im Gemeinderat wie eine Oppositionspartei und blickt abwartend Richtung Chiemseehof, anstatt selbst tätig zu werden. Dass Tamsweg kein zweites Hallein geworden ist, verdanken wir nur dem Glück!“

Der Lungauer Landtagsabgeordnete Ernst Lassacher ergänzt, dass die Mitarbeiter der Straßenmeisterei, die Feuerwehren oder Freiwillige Unglaubliches leisten, jedoch immer nur reagieren können. „Es fehlt hier am Einsatz der ÖVP. Es ist mittlerweile frustrierend, dass wir hier im Lungau immer wieder wortwörtlich den Dreck zusammenkehren müssen, der uns aufgrund der Untätigkeit von Haslauer und Gappmayer beschert wird“, so Lassacher. 


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.