Skip to main content
16. Oktober 2020

FPÖ – Amesbauer fordert rasches Ende dieser schwarz-grünen Chaos- und Angstpolitik

Wien (OTS) - Ein rasches Ende dieser schwarz-grünen Chaos- und Angstpolitik forderte heute der steirische Nationalratsabgeordnete und FPÖ-Sicherheitssprecher Hannes Amesbauer. „Nun hat die Ampelkommission auch den Bezirk Bruck-Mürzzuschlag auf ‚Orange‘ gestellt. Anschobers Ampelchaos erreicht damit auch diesen steirischen Bezirk“, so Amesbauer, der selbst dort beheimatet ist.

„Gezielte Maßnahmen in Bereichen der Gesundheitsversorgung und Pflege sind sinnvoll, dieses Ampelsystem selbst ist jedoch von Anfang an gescheitert. In nebulöser Art und Weise wird hier medienwirksam auf einer Ampel herumgeschalten und damit weiter Verunsicherung und Chaos gestiftet“, sagte Amesbauer, der in diesem Zusammenhang die Inszenierung und Kommunikation dieser schwarz-grünen Regierung kritisierte.

„Wir brauchen endlich eine vertretbare, verhältnismäßige und langfristige Perspektive, wie wir vernünftig mit dieser Situation umgehen können. Kurz, Anschober und Co. setzen jedoch - unterstützt durch diese von allen Maßnahmen entkoppelte Ampelregelung - weiter auf Selbstinszenierung und die Verbreitung von Angst und Panik. Das ist Gift für unsere Wirtschaft, für unsere Gesellschaft und auch für unsere Gesundheit“, betonte Amesbauer.

„Die durch die schwarz-grünen Maßnahmen verursachten Schäden werden auf diese Weise weiter exponentiell ansteigen. Wie man sieht werden die Zahlen selbst dadurch seit Wochen keinen Deut besser. Zudem stellt sich die Frage, ob die Menschen wissen, was die einzelnen Ampelschaltungen eigentlich wirklich bedeuten – diese schwarz-grüne Krisenkommunikation ist ein einziges Desaster“, sagte Amesbauer.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.