Skip to main content
26. Juni 2019

FPÖ-Berger: „Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz enttäuschend!“

Langjährige Forderungen der Kindergartenpädagogen wurden nicht berücksichtigt. Deshalb keine FPÖ-Zustimmung.

Ein Foto von LAbg. Karin Berger

LAbg. Karin Berger

Gegen das neue Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz stimmte heute im Ausschuss die FPÖ. „Langjährige Forderungen der Kindergartenpädagogen wurden wieder nicht berücksichtigt“, so FPÖ-Landtagsabgeordnete Karin Berger. „Sowohl die Gruppengrößen, als auch der Betreuungsschlüssel wurden nicht geändert. Qualitätssteigerung ist so nicht möglich.“ Besonders ärgert Berger, dass NEOS-Landesrätin Klambauer die psychische Situation der Kindergartenpädagogen völlig ignoriere, während die Pädagogen bereits dem Burnout nahe sind. „Unter diesen Umständen war eine Zustimmung seitens der FPÖ nicht möglich!“, so Berger abschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.