Skip to main content
08. März 2019

FPÖ-Krznar: „Dorfleben attraktiv gestalten, Abwanderung stoppen!“

Durch Belebung des Ortskerns von Muhr und günstigen Baugrund plant FPÖ-Bürgermeisterkandidatin Petra Krznar der Abwanderung entgegenzuwirken.

Ein Foto von Bürgermeister-Kandidatin Petra Krznar

Bürgermeister-Kandidatin Petra Krznar

Der träumerische 500 Seelen Ort Muhr im Lungau steht vor dem Problem, dass es keinen richtigen Ort der Begegnung gibt, dadurch das Dorfleben leidet und viele Einwohner der Gemeinde den Rücken kehren. Dem will FPÖ-Bürgermeisterkandidatin Petra Krznar entgegenwirken. „Wir haben leider in Muhr keinen richtigen Treffpunkt für Jung und Alt, wo man sich gemütlich unterhalten und die Zeit verbringen kann!“, so die junge FPÖ-Ortsparteiobfrau. „Auch der Gemeindeparkplatz, der unseren schönen Dorfbrunnen beinhaltet, ist nicht sehr einladend.“


Krznar kann sich als Treffpunkt zur Kommunikation eine Art Bürgerkaffee vorstellen, in dem sich in Zukunft das gesellschaftliche Leben abspielen soll. Genauso plädiert sie für günstigen Baugrund, um der Abwanderung entgegenzuwirken und eventuell sogar Zuwanderung zu forcieren „Unser Muhr ist ein liebenswürdiges kleines Dörfchen. Ich kandidiere für das Bürgermeisteramt mit dem Mut für Veränderung und damit wieder neuer Schwung ins Gemeindeleben kommt!“, so Krznar abschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.