Skip to main content
09. September 2020

FPÖ – Reifenberger: Frau vom Bundespräsidenten zukünftig im Aufsichtsrat des Burgtheaters

Der linken Polit-Schickeria ist aber auch nichts zu peinlich

Ein Foto von NAbg. Ing. Mag. iur. Volker Reifenberger

NAbg. Ing. Mag. iur. Volker Reifenberger

„Nun ist die Katze wohl aus dem Sack. Was hinter vorgehaltenen Händen bereits kolportiert wurde, hat sich nun als wahr erwiesen – aus dem Flüsterwitz wurde ernste linke Realität. Die Frau von Bundespräsident Van der Bellen, Doris Schmidauer, wurde nach aktuellen Medienberichten in den Aufsichtsrat des Burgtheaters entsandt. Sie ist seit 2018 als Unternehmensberaterin tätig und Mitglied der Grünen“, so heute der freiheitliche Kultursprecher NAbg. Mag. Volker Reifenberger.

„Diese Ungeheuerlichkeit an links-grünem Postenschacher ist nicht mehr zu toppen. Diese grüne Truppe an Meinungsdiktatoren und Umfärbern glauben in Österreich an jeden Futtertrog zu gelangen und geben sich dabei ganz ungeniert. Zuerst das Naturhistorische Museum, dann die Volksoper und jetzt das Burgtheater. Man muss sich schon fragen, wie das geht und welche Deals mit der ÖVP mit diesem Postenschacher verbunden sind. Oder ist das gar die Panik vor einem jähen Koalitionsende, vor dem man noch schnell die grüne Schickeria in diversen Posten unterbringen möchte?“, musste sich Reifenberger angesichts dieser peinlichen Besetzungen der ehemaligen Sauberpartei fragen.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.