Skip to main content
27. März 2019

FPÖ-Rieder: Freiheitliche bedauern den Rückzug der Franziskanerinnen als Träger der BAfEP und VS Schwarzstraße

Landeshauptmann und Bürgermeister sind nun gefordert, für ein ordentliches Weiterbestehen der Bildungsanstalten zu sorgen!

Ein Foto von LAbg. Dipl.-Päd. Alexander Rieder

LAbg. Dipl.-Päd. Alexander Rieder

Die Franziskanerinnen von Vöcklabruck ziehen sich spätestens in fünf Jahren als Träger der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) und der Volksschule zurück. „Wir Freiheitliche bedauern diesen Schritt und danken den Franziskanerinnen für 132 Jahre wertvolle Bildungsarbeit in Salzburg“, kommentiert FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Alexander Rieder.


Nun liege es an Landeshauptmann Haslauer und Salzburgs designiertem Bürgermeister Preuner, die Schritte in Richtung Erhalt der Schulen zu setzen. In erster Linie wird es auch notwendig sein, einen neuen Standort zu finden: „Wir hoffen, dass dies nicht auf die lange Bank geschoben wird und rasche Schritte gesetzt werden. Fünf Jahre an Planung sollten für die ÖVP ausreichen, um die wertvollen Synergieeffekte, die bisher durch den Standort gewährleistet waren, zu evaluieren. Um damit die nötigen Schritte zu veranlassen, eine optimale Lösung zu finden“, so Rieder abschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.