Skip to main content
12. September 2018

FPÖ Salzburg begrüßt die Aufhebung der Hundstorfer-Erlässe zur Lehre für Asylwerber

Svazek: "Auch Landeshauptmann Haslauer wird sich mit der konsequenten Haltung von Innenminister Kickl abfinden müssen"

Ein Foto von Marlene Svazek

Klubobfrau Marlene Svazek

"Landeshauptmann Haslauer sollte lieber bei wichtigen Debatten im Ausschuss des Salzburger Landtages anwesend sein als permanent die konsequente Haltung der Freiheitlichen in der Bundesregierung mit seinen Parteikollegen zu kritisieren", kommentiert FPÖ-Landesparteiobfrau und Klubobfrau Marlene Svazek Haslauers Forderung nach einer Rot-Weiß-Rot Card für Flüchtlinge. "Innenminister Kickl hat jetzt klargestellt, dass es keine Möglichkeiten mehr gibt, eine Lehre zu beginnen, wenn man keinen positiven Asylbescheid hat. Das zeigt, dass die Freiheitlichen ihrer Linie in der Bundesregierung konsequent treu bleiben", so Svazek. Auch sich aktuell in einem Asylverfahren befindliche Lehrlinge, die einen rechtskräftig negativen Asylbescheid erhalten, verlieren ihren Aufenthaltstitel in Österreich und müssen das Land verlassen. "Wenigstens die FPÖ unterscheidet in diesem Land konsequent zwischen Zuwanderung und Asyl. Diese Einsicht würde auch Landeshauptmann Haslauer guttun", schließt Svazek.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.