Skip to main content
06. Mai 2020

FPÖ-Schöppl: Kurzstreckenanbindung für Salzburg eminent

Flugverkehrsstreit zwischen Grün und Schwarz entwickelt sich zur Farce

Ein Foto von LAbg. Dr. Andreas Schöppl

LAbg. Dr. Andreas Schöppl

„Die Grünen wollen anscheinend die Gunst der Stunde nutzen, um dem Flugverkehr in Salzburg - ungeachtet der damit verbundenen Konsequenzen - erheblichen Schaden zuzufügen“, kritisiert Salzburgs FPÖ-Landesparteisekretär LAbg. Dr. Andreas Schöppl das Statement des Grünpolitikers Bernhard Carl hinsichtlich eines beabsichtigten Verbots der Kurzstrecke für den Flughafen Salzburg. „Eine derartige Diskussion steht außer Frage, berücksichtigt man den Stellenwert der Kurzstrecke für die Wirtschaft in Salzburg“, spricht Schöppl vor allem die Anbindungsflüge und den Tourismus im Bundesland an.


Daher wird von Seiten der Freiheitlichen eine Anfrage vorbereitet, um sicherzustellen, dass es sich hier lediglich um ein ideologisches Regierungsgeplänkel und nicht etwa um einen politischen Testballon handelt: „Wir erwarten von der Landesregierung ein Bekenntnis und eine Zusicherung, dass der Flughafen Salzburg im umfangreichen Angebot erhalten bleibt und fordern ein zukunftsgerichtetes Konzept, das den hohen Ansprüchen auch internationaler Gäste gerecht wird. Finger weg vom Salzburger Flughafen. Er ist für uns alle wichtig“, so Schöppl abschließend.
 


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.