Skip to main content
18. Mai 2020

FPÖ-Stöllner fordert Bestandsgarantie für den Flughafen

Regierungstwist um Flughafen hält an. ÖVP-Machtwort zur Sicherung von Airport und österreichischer Luftfahrt unumgänglich.

Ein Foto von LAbg. Hermann Stöllner

LAbg. Hermann Stöllner

Seit Wochen schwelt ein Brand innerhalb der Landesregierung um den Flughafen. „Die Grünen kritisieren unentwegt und die ÖVP steht vielleicht hinter dem Flughafen“,  so FPÖ-LAbg. Hermann Stöllner, der nun von Seiten der Landeshauptmannpartei ein klares Bekenntnis fordert: „Anstatt dass sich die Landesregierung medial fast wöchentlich Standpunkte ausrichtet, brauchen die Menschen endlich Gewissheit“, so Stöllner, der von Landeshauptmann-Stellvertreter Stöckl eine Bestandsgarantie für den Salzburger Flughafen einfordert.


Darüber hinaus stehen die grünen Flughafenzweifler mit einer weiteren fanatischen Forderung gerade in der Öffentlichkeit: „Subventionen für die AUA abhängig von dem Verzicht auf Kurzstreckenflüge zu machen, ist zutiefst wettbewerbsschädigend und gleichermaßen brandgefährlich für unseren Arbeitsmarkt“, erklärt Stöllner und führt aus: „Dem Kunden wird es nämlich letztendlich egal sein, ob er mit der AUA oder dem Billigpendant aus Osteuropa den Kurzstreckenflug antritt.“


Die Freiheitlichen fordern daher von ÖVP-LH-Stv. Christian Stöckl ein klares Bekenntnis zum Salzburger Flughafen, seiner Bedeutung für Salzburg und vor allem ein Ende des ständigen Flugverkehr-Bashings der Grünen.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.