Skip to main content
10. April 2019

FPÖ-Stöllner: Freiheitliches Bekenntnis zum Tierwohl

Im Interesse des Tierwohls muss eine artgerechte Haltung im Vordergrund stehen.

Ein Foto von LAbg. Hermann Stöllner

LAbg. Hermann Stöllner

Im Rahmen der Aktuellen Stunde der Haussitzung des Salzburger Landtags stand das Thema Tierschutz im Mittelpunkt. „Gerade für uns Freiheitliche hat eine artgerechte Haltung sowohl von Haus-, als auch von Nutztieren einen besonderen Stellenwert“, so FPÖ-Tierschutzsprecher LAbg. Hermann Stöllner. „Dies manifestiert sich alleine in der Tatsache, dass bereits vor Jahren aufgrund einer freiheitlichen Initiative die Achtung und der Schutz der Tiere als Mitgeschöpfe des Menschen aus seiner Verantwortung gegenüber den Lebewesen in die Salzburger Landesverfassung hineinreklamiert wurde.“


Nebst den indiskutablen Langstreckentiertransporten und dem enormen Druck auf unsere Milchbauern, die mit einem globalen Markt konkurrieren müssen, betonte Stöllner den heutzutage hohen Stellenwert der Haustiere. „Gerade die artgerechte Haltung von Hunden stellt ein großes Problem dar“, so Stöllner. „Es gilt, einen Ausgleich zwischen dem natürlichen Bewegungsdrang des Vierbeiners und der Landwirtschaft zu schaffen.“ Stöllner betont hierbei die Wichtigkeit von Hundefreilaufwiesen zum Schutz landwirtschaftlicher Nutzflächen und einem dementsprechend guten Miteinander von Hundehaltern und Landwirten. „Obwohl der Tierschutz noch nie einen derart hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft eingenommen hat, dürfen wir uns ob dieser Erfolge nicht ausruhen und weiter dem Auftrag unserer Landesverfassung Folge leisten, diese nicht nur als Nutz- und Haustiere anzusehen, sondern als unsere Mitgeschöpfe“, so Stöllner anschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.