Skip to main content
20. Dezember 2019

FPÖ-Stöllner: LKW-Transitfahrverbot für Lamprechtshausen längst überfällig

Bereits im März forderte die FPÖ ein dementsprechendes Fahrverbot. Landesrat Schnöll kommt dieser Forderung verspätet nach.

Ein Foto von LAbg. Hermann Stöllner

LAbg. Hermann Stöllner

In der Landtagssitzung vom 13. März 2019 forderte FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Hermann Stöllner bereits ein LKW-Transitfahrverbot für Lamprechtshausen. „Wie üblich lehnt die ÖVP freiheitliche Verkehrskonzepte a priori ab, um sie ein Jahr später als die eigene Leistung zu verkaufen“, so Stöllner. „Verkehrslandesrat Stefan Schnöll sollte lieber gleich unsere Konzepte aufgreifen und nicht zu Lasten der Bevölkerung politische Kleingeld schlagen.“


Im März lehnte Schnöll das Transitfahrverbot im Landtag noch ab, da er als Verkehrslandesrat andere Möglichkeiten prüfen lassen wolle. „Ich habe den Eindruck, dass Landesrat Schnöll seine Hausaufgaben eher ungenügend erledigt. Unser von Experten erarbeitetes Verkehrskonzept merzt Schnölls Fehler aus. Wir reichen dem jungen Verkehrslandesrat gerne unsere Hand. Er muss die Hilfe nur annehmen. Was jetzt als zweiter Schritt notwendig sein wird sind Kontrollstellen, um das Verbot auch durchsetzen zu können, damit es nicht zu einem Feigenblatt verkommt“, so Stöllner abschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.