Skip to main content
11. Mai 2018

FPÖ-Svazek: „Heinisch-Hosek kreiert maoistische Rollenbilder und krude Verschwörungstheorien“

Wien (OTS) - „Wenn die SPÖ – wie Heinisch-Hosek bei ihrem heutigen familienpolitischen Rundumschlag feststellte - für eine moderne Familienpolitik, von der alle profitieren, steht, warum haben die Sozialdemokraten diese dann in ihrer letzten Regierungsmitverantwortung nicht umgesetzt? Das einzige, was die SPÖ wirklich kann, ist Jammern, Verschlechterungen für die Bevölkerung herbeireden, absurde, maoistische Rollenbilder kreieren und Unwahrheiten verbreiten“, sagte die freiheitliche Generalsekretärin NAbg. Marlene Svazek.

„Wahr ist vielmehr, dass rund 950.000 Familien und 1,6 Mio. Kinder durch den Familienbonus, für den 1,5 Mrd. Euro zur Verfügung stehen, entlastet werden. Diese Regierung setzt Entlastungsmaßnahmen für Österreichs Familien, während aus der SPÖ Neid, Frust und Wehleidigkeit sprechen. Und insbesondere Heinisch-Hosek stellt als Inbegriff dieser Wehleidigkeit ihren Frust immer wieder aufs Neue zur Schau“, stellte Svazek fest und weiter: „ Da für uns Freiheitliche die Familie immer im Mittelpunkt stehen wird und wir natürlich unsere Mütter am kommenden Sonntag ehren und feiern werden, senden wir selbstverständlich auch der SPÖ-Bundesfrauenvorsitzenden Heinisch-Hosek einen imaginären Strauß roter Nelken.“


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.