Skip to main content
30. Oktober 2018

Im Lungau braucht es subventionierte Landestankstellen!

Treibstoffrekordpreise lassen die Lungauer verzweifeln. FPÖ warnt Absprachen und sieht Handlungsbedarf.

Ein Foto von Ernst Lassacher

LAbg. Ernst Lassacher

„Aufgrund infrastruktureller Voraussetzungen und dem Mangel an Diskonttankstellen erleben die Lungauer hier einen enormen Preiswucher. Die Tankpreise erreichen bereits Autobahnniveau“, schilderte heute LAbg. Ernst Lassacher die Situation für die Autofahrer im Lungau. Verstärkend wirkt hierbei generell eine geringe Dichte an Tankstellen. Die Freiheitlichen im Lungau warnen dabei auch vor illegalen Preisabsprachen: „Ein gesunder Wettbewerb ist nicht nur positiv für die Volkswirtschaft, sondern dient vor allem auch den Verbrauchern. Jegliche Form unlauterer Einflussnahme gehöre daher sofort unterbunden“, so Lassacher.


Erst vergangene Woche wurden Höchstwerte von 1,45 EURO für Benzin bzw. 1,40 EURO für Dieselkraftstoff erreicht: „Dass der Spritpreis in Tamsweg der Höchste in ganz Salzburg ist, ist keine Neuigkeit. Nach jahrelanger Tatenlosigkeit ist die Politik aber nun gefordert, endlich Maßnahmen zu setzen, um die Situation für die Lungauerinnen und Lungauer zu beruhigen“, fordert Lassacher. Konkret denken die Freiheitlichen dabei an subventionierte Landestankstellen für den Lungau. “Es ist eine ökologische Katastrophe, wenn man einen Umweg von 70 Kilometer in die Steiermark machen muss, damit man sich rund 20 Cent pro Liter spart!“


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.