Skip to main content
20. Juni 2022

Karin Berger: Schon wieder versagt!

Stöckl bekommt die gesundheitliche Versorgung nicht in den Griff. Freiheitliche erinnern an Petition vor drei Jahren.

Ein Bild von LAbg. Karin Berger.

„Man weiß ja schon gar nicht mehr wo man anfangen soll. Der Gesundheitssektor bröckelt an allen Ecken und Enden“, kommentiert LAbg. Karin Berger das Versagen auf ganzer Linie von Gesundheitslandesrat Christian Stöckl. „Das ewige Gesuder Stöckls, dass alles so schwierig sei, kann niemand mehr hören. Wir brauchen endlich einen Gesundheitsreferenten, der seine Arbeit ernst nimmt“, erinnert Berger, dass die Freiheitlichen bereits vor drei Jahren über 3.000 Petenten für den Erhalt der Gynäkologie im Lungau gewinnen konnten.

Berger präzisiert, dass es etwa nicht Monate dauern kann, die formaljuristische Eintragung des designierten Primars der Gynäkologie in Tamsweg zustande zu bringen bzw. dem Ärztemangel allgemein Herr zu werden. „Stöckl ist doch nicht seit gestern im Amt, sondern mittlerweile seit fast zehn Jahren. Was nächstes Jahr nach der Landtagswahl von ihm überbleiben wird, ist eine Serie von Pleiten, Pech und Pannen. Und ein ruiniertes Gesundheitssystem, dessen Scherben er seinem Nachfolger hinterlässt“, so Berger. 


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.