Skip to main content
15. September 2020

Klubobmann GR Andreas Reindl

Maßnahmeninitiative im Landtag soll Holzindustrie gerade während Corona wettbewerbsfähig halten

Ein Foto von Klubobfrau LAbg. Marlene Svazek, BA

Klubobfrau LAbg. Marlene Svazek, BA

Die Forst- und Holzwirtschaft stellt einen wesentlichen ökonomischen Beitrag in unserem Bundesland dar. So erwirtschaftet dieser Zweig in Salzburg allein € 1,6 Milliarden des Bruttoinlandproduktes. Gerade durch den Lockdown ist die Salzburger Forstwirtschaft tief in die Krise geschlittert: „Aufgrund des Holzüberangebots wegen Schadholz sind die Preise bereits im Keller und viele Absatzmärkte wie Italien weggebrochen“, so FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek. „Der Billigholzimport aus dem Ausland verschärft die Lage und hunderte Kilometer Anfahrtswege per LKW tragen zusätzlich ihren Teil zu unnötigen Emissionen bei“, plädiert die Freiheitliche auf einen maßvollen Umgang mit Importen.

Daher haben die Freiheitlichen ein Initiativenpaket für die morgige Ausschusssitzung eingebracht, das sowohl die Schaffung positiver Anreize zur Holzbeförderung per Bahn, als auch einen Importstopp für Billigholzländer, als auch die Errichtung von Holzzwischenlager zum Inhalt hat: „Wenn wir die ungebremste Ausbreitung des Borkenkäfers verhindern, diesem immens wichtigen Teil der Salzburger Wirtschaft wieder auf die Beine helfen wollen und gleichzeitig umweltschonenden Transport erreichen können, dann müssen wir umgehend handeln. Bevor die Branche einen irreversiblen Schaden erleidet“, so Svazek abschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.