Skip to main content
22. Dezember 2021

Marlene Svazek: Der Revisionsbericht und seine weiten Kreise nach Salzburg

Freiheitliche wollen Studienausschreibungen der letzten Jahre durchleuchten und rufen Rechnungshof an

Ein Foto von Klubobfrau LAbg. Marlene Svazek, BA

Klubobfrau LAbg. Marlene Svazek, BA

„Der interne Revisionsbericht des Innenministeriums skizziert lediglich ein langvermutetes Sittenbild“, fasst Salzburgs Freiheitliche Landesparteiobfrau und Klubobfrau im Landtag, Marlene Svazek den wenig-überraschenden, internen Revisionsbericht des Finanzministeriums zum Fall Beinschab und Co. zusammen: „Für uns drängt sich daher die Frage auf, ob nun auch in Salzburg Auftragsstudien ohne korrekter Ausschreibungsverfahren vergeben wurden“, kündigt die Freiheitliche den Auftrag an den Rechnungshof an, der speziell das Preis- und Leistungsspektrum sowie die Notwendigkeit der vom Land Salzburg in Auftrag gegebenen Studien seit 2017 unter die Lupe nehmen soll.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.