Skip to main content
04. September 2018

Marlene Svazek fordert Schulstartgeld für Schulanfänger

Die Mehrbelastung von Familien durch Taferlklassler muss von der Landesregierung abgefedert werden!

Ein Foto von Marlene Svazek

Klubobfrau Marlene Svazek

Der Schulstart fällt bekanntlich sehr teuer aus. Die Arbeiterkammer hat erhoben, dass eine mit den notwendigsten Utensilien gefüllte Schultasche, vor allem für Schulanfänger, bis zu 220 Euro kosten kann. "Notwendige Bastelwaren oder Klassenkassa sind dabei noch nicht enthalten", gibt FPÖ-Klubobfrau Landtagsabgeordnete Marlene Svazek zu bedenken. "Viele Familien könnten schon jetzt kaum mehr mit ihren finanziellen Einkünften das tägliche Leben bestreiten. Ein Schulbeginn stellt oft eine fast unüberwindbare Hürde, vor allem für Alleinerziehende, dar."

Angesichts der enormen finanziellen Belastungen der Familien - vor allem beim Schulstart - sollte die Landesregierung ihrer familienpolitischen Verantwortung nachgehen und zumindest jenen Familien mit Schulanfängern mit einem Schulstartgeld unter die Arme greifen. Angedacht wäre ein einmaliger Betrag in Höhe von 150 Euro: „Die neue Landesregierung setzt keine ernsthaften Akzente in der Familienpolitik. Während bereits die ersten Schritte einer Kinderbetreuungsreform in Richtung Eltern/Kind-Isolation getätigt werden, vermisse ich Bemühungen die das Selbstbewusstsein unserer Familien stärken und verbindend wirken. Hier appelliere ich an die ÖVP und an ihre Verantwortung, zumindest mit kleinen, aber sinnvollen Instrumenten, eine effiziente und bedarfsorientierte Familienpolitik zu betreiben“, so Svazek abschließend.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.