Skip to main content
09. November 2022

Marlene Svazek: Impfstoffverwechslung muss jedenfalls Konsequenzen haben!

Grobe Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht bei Salzburgs Schülerinnen und Schülern

„Diese Vernachlässigung der Sorgfalt darf gerade im Gesundheitsbereich keinesfalls ohne Konsequenzen bleiben“, duldet Salzburgs Freiheitliche Landesparteiobfrau Marlene Svazek keine Schlampereien, wenn es um die Gesundheit der Salzburgerinnen und Salzburger geht. Dass über 30 Schülerinnen und Schüler im Tennengau die falsche Impfung bekommen haben, sei Ausdruck einer Nachlässigkeit und wie man inzwischen mit der Gesundheit der Menschen umgeht: „Das Land trägt hier eine unmittelbare Verantwortung. Die Eltern können sich offensichtlich nicht mehr auf die Sorgfaltspflicht in den Schulen verlassen“, kritisiert die Freiheitliche.

Dass nach den zahlreichen Komplikationen in Verbindung mit der flächendeckenden COVID-Impfaktion das Land noch immer nichts gelernt habe, lässt die Freiheitliche erstaunt zurück. dass die verabreichte Impfung erst für Kinder über neun Jahren zugelassen ist, werde bestimmt auch nicht unbegründet sein: „Landessanitätsdirektorin Juhasz wird sich jedenfalls vor den Eltern rechtfertigen müssen, dass ihren Kindern ein nicht-zulässiger Impfstoff verabreicht worden ist“, schließt die Freiheitliche.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.