Skip to main content
19. April 2018

Marlene Svazek: Investitionsoffensive in Salzburgs Infrastruktur für die kommenden Jahre

Norbert Hofer sichert rund EUR 777 Mio. Euro für Straßen und ÖBB Infrastruktur zu.

Ein Foto von Hofer und Svazek

Verkehrsminister Norbert Hofer und NAbg. Marlene Svazek

„Investitionen müssen dort getätigt werden, wo es die Sicherheit der Bürger verlangt. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs als zukunftsweisende Alternative steht dabei ebenso im Vordergrund, wie die Erhaltung und der Ausbau unserer Straßen“, betonte heute Salzburgs FPÖ-Landesparteiobfrau NAbg. Marlene Svazek hinsichtlich des Budgets vom Bund für Salzburgs Infrastruktur. Die ASFINAG-Investitionen in Höhe von insgesamt EUR 270 Mio. für die kommenden fünf Jahre umfassen dabei Projekte betreffend der Westautobahn und der A10 Tauernautobahn: „Dazu gehört auch die Halbanschlussstelle Hagenau-Bergheim West. In den kommenden Wochen wird auch mit der Instandsetzung des Knoten Pongau - Reittunnel ein maßgebliches Projekt umgesetzt. Auch die Pannenstreifenfreigabe Wallersee - Salzburg Nord soll noch dieses Jahr an den Start gehen“, freut sich Svazek. Bezüglich des Bahnverkehrs werden allein in den Jahren 2018 und 2019 rund EUR 120 Mio. investiert. Geplant ist in den kommenden fünf Jahren eine Summe von EUR 507 Mio. Dabei soll zusätzlich zu bestehenden Projekten unter anderem die Errichtung der Haltestelle Seekirchen Süd getätigt werden, deren Inbetriebnahme mit 2025 erfolgt. „Norbert Hofer steht damit zukunftsweisend für den Ausbau der Sicherheit auf Salzburgs Straßen und auch für eine umfassende Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs“, schließt Svazek.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.