Skip to main content
19. Dezember 2022

Marlene Svazek: Taxi-Service für Flüchtlinge!

Salzburger ÖVP-Funktionär schneidet bei Asylwerber-Taxis mit 1,25 Millionen Euro mit

Symbolbild aus Pixabay

„Gratis Taxi- und Limousinenservice für Asylwerber. Davon können viele Salzburgerinnen und Salzburger nur träumen!“, kommentiert Landespartei- und Klubobfrau Marlene Svazek die millionenschwere Ausschreibung des Bundes, die von einem bekannten ÖVP-Taxi-Unternehmer „gewonnen“ wurde. „Wir müssen uns dringend darüber unterhalten, was wir Asylwerbern, den meisten davon Wirtschaftsmigranten, geben oder nicht geben. Und ein Gratis-Taxidienst ist jedenfalls zu viel des Guten.“ Laut Ausschreibungsbedingungen hat das Taxi-Unternehmen Überstellungen, Familienzusammenführung, Ladungen, Arztbesuche, oder Behördentermine im Auftragsvolumen von 1,25 Millionen Euro durchzuführen. „Wenn jemand aus Rußbach für Behandlungen ins Salzburger Landeskrankenhaus muss, dann ist man mit dem Öffentlichen Verkehr über zwei Stunden unterwegs. Für die Freiheitliche zeigen diese Vergaben die Unaufrichtigkeit der ÖVP auf, die zwar auf Bundesebene über den Asyltourismus schimpft, nun sogar Zäune – wahrscheinlich wieder mit Seitentürln – fordert, und in Salzburg kommt ausgerechnet ein ÖVP-TaxiUnternehmer zum Zug. „Damit profitiert die ÖVP indirekt über ihre Funktionäre vom Asyltourismus. Dass der Landeshauptmann davon nichts wissen will, das glaubt ihm kein Mensch mehr“, so Svazek.


© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.