Skip to main content
02. Juni 2022

Marlene Svazek: Toxische Mischung aus Schwarz und Grün plant nächsten Autofahreranschlag!

Freiheitliche lehnen Tempo 100 und E-Auto-Bevorzugung kategorisch ab.

Freiheitliche lehnen Tempo 100 und E-Auto-Bevorzugung kategorisch ab.

„Der Luft-80er hält keinem logischen Argument mehr stand. Jetzt will Schellhorn die Autofahrer eben auf allen Autobahnen ausbremsen“, kommentiert Salzburgs Freiheitliche Landesparteiobfrau Marlene Svazek den abermaligen Vorstoß vom Grünen Landesrat Schellhorn, Tempo 100 für alle Autobahnen österreichweit zu etablieren. Normalerweise müsse man derartige Phantasien und Hysterien einfach ignorieren: „In Anbetracht dessen, was diese toxische Mischung aus Schwarz und Grün den Menschen bereits angetan hat, muss man davon ausgehen, dass bereits weitere Angriffe auf die Autofahrer geplant sind“, befürchtet die Freiheitliche, dass Tempo 100 bei der aktuellen Regierung nicht nur bei einem Vorstoß bleiben könnte.

Der mediatisierte Tempo-100-Geist sei für die Freiheitliche jedenfalls ein erster Stimmungsballon, den man nun mit fadenscheinigen Klimaargumenten rechtfertigen will: „Bevorzugungen von E-Autofahrern lehnen wir kategorisch ab. Wenn Schellhorn unbedingt etwas für Klima tun möchte, sollte er sich um Förderungen heimischer Produkte, Waren und Rohstoffe kümmern. Das Klimaargument hält ohnedies gegenüber modernster Motorentechniken nicht mehr stand“, so Svazek abschließend.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.