Skip to main content
16. November 2021

Staffelübergabe bei den Pinzgauer Freiheitlichen

Rene Sauerschnig einstimmig zum geschäftsführenden Bezirksparteiobmann im Pinzgau gewählt

Ein Foto vom gf. Bezirksparteiobmann Rene Sauerschnig

gf. Bezirksparteiobmann Rene Sauerschnig

Letzte Woche wurden bei den Pinzgauer Freiheitlichen die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und damit auch die Staffelübergabe durch die amtierende Bezirksparteiobfrau LAbg. Karin Berger vollzogen. „Mit Karin Berger haben die Freiheitlichen nicht nur eine verlässliche Stütze im Pinzgau, sondern auch eine diplomatische Brückenbauerin. Das ist nun auch der Garant für eine erfolgreiche Staffelübergabe im Pinzgau“, bedankt sich Landesparteiobfrau Marlene Svazek. Daher begrüßen Svazek und Berger die einstimmige Wahl von Rene Sauerschnig zum geschäftsführenden Bezirksparteiobmann der Pinzgauer Freiheitlichen, der bis zum nächsten ordentlichen Bezirksparteitag sukzessive in sein Amt eingeführt und dann endgültig übernehmen wird. „Mir war es ein großes Anliegen, die Bezirkspartei solide zu übergeben. Es ist in der Politik und vor allem in der Partei wichtig, rechtzeitig Erneuerung und Verjüngung einzuleiten. Und mit Rene an der Spitze ist die Bezirkspartei in guten Händen. Wir werden die nächsten Wochen gemeinsam den Übergang vorbereiten, der dann im Frühjahr mit der endgültigen Übernahme abgeschlossen sein wird“, so die scheidende Bezirksparteiobfrau LAbg. Karin Berger.

Mit Sauerschnig haben die Freiheitlichen einen erfahrenen Kommunalpolitiker, der in seiner Heimatgemeinde Neukirchen am Großvenediger auch als Fraktionsobmann fungiert. Der 40-jährige Familienvater zweier Töchter ist begeisterter Fischer und nützt jede Gelegenheit, mit seinem VW-T2 „Bulli“ die nähere aber auch fernere Umgebung zu erkunden. „Ich freue mich auf die Aufgabe und darauf, in meiner neuen Verantwortung für die Menschen im gesamten Pinzgau arbeiten zu können“ so der einstimmig-gewählte geschäftsführende Bezirksobmann Rene Sauerschnig. „Die größten Langzeitbaustellen, die Expansion des Öffentlichen Verkehrs und der Hochwassersschutz, liegen mir vor allem am Herzen. Im Vordergrund stehen aber im Moment die dem Tourismus abträgigen Corona-Zwangsmaßnahmen, durch die der touristisch geprägteste Gau vor dem Abgrund steht“, so Sauerschnig abschließend.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.