Skip to main content
28. April 2021

Alexander Rieder: Keine Schulveranstaltungen – Gutschi schiebt Verantwortung auf Unterrichtsminister ab

Ihr Wahlspruch „Gerade jetzt: An unsere Kinder denken!“ ist nichts Anderes als leeres Gerede der Bildungslandesrätin

Ein Foto von LAbg. Alexander Rieder

LAbg. Alexander Rieder

Während Festspiele und anderweitige Veranstaltungen in drei Wochen endlich wieder am Tagesprogramm stehen, werden aufgrund eines Erlasses des Bildungsministeriums sämtliche Schulausflüge für den Rest dieses Schuljahres abgesagt. „Die dahingehenden Bemühungen von Bildungslandesrätin Daniela Gutschi, dass mehrtägige Schulveranstaltungen doch stattfinden können, sind mehr als überschaubar“, so Bildungssprecher Alexander Rieder. „Ihr Motto ‚Gerade jetzt: Auf unsere Kinder schauen!‘ ist offensichtlich nichts Anderes als leeres Gerede.“

Rieder betont, dass Schulveranstaltungen wie Skikurse, Sport- oder Landschulwochen für die Festigung sozialer Kompetenzen von großer Bedeutung sind sowie das Gefühl der Gemeinschaft im Klassenverband erheblich stärken. Zudem leiden die betroffenen Beherbergungs- und Verpflegungsbetriebe wie die gesamte Hotellerie und Gastronomie unter den Zwangsschließungen. Dabei würden mehrtägige Schulveranstaltungen die Wirtschaft, allen voran die Jugendgästehäuser, unterstützen. „Die Schuld auf Minister Faßmann zu schieben und damit um Verständnis aller Betroffenen zu bitten, ist zu wenig. Mit einer Plakatserie Versprechen abzugeben, ist schön. Jedoch sollten dann auch erkennbare Taten folgen“, so Rieder.


Beliebteste Beiträge

Landesparteiobfrau Marlene Svazek

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.