Skip to main content
20. April 2022

Dominic Maier: Hände weg vom Gaisberg!

Zänkisches Ehepaar Preuner-Berthold gefährdet Salzburgs großes Naherholungsgebiet Gaisberg

Ein Foto von Stadtparteiobmann Dominic Maier

Stadtparteiobmann Dominic Maier

Eine klare Absage an das geplante Gaisberg-Fahrverbot ab der Zistelalm erteilt Stadtparteiobmann Dominic Maier: „Für die Freiheitlichen kommt ein derartiger Einschnitt in die Naherholungszone Gaisberg nicht in Frage. Bertholds Autophobie und Preuners Durchsetzungsschwäche dürfen einen der letzten Schätze Salzburgs nicht gefährden.“ Dominic Maier betont, dass eine Komplettsperre ab der Zistelalm sogar aus Naturschutzgründen kontraproduktiv sei und Preuner-Berthold nicht über die Nasenspitze hinausdenken. „Die Parkplätze bei der Zistelalm sind an Wochenenden und Feiertagen immer voll ausgelastet. Wenn ich nun die Gaisbergspitze für den Individualverkehr sperre, muss ich mehr Parkmöglichkeiten bei der Zistel schaffen. Das kostet durch Grundankäufe, Bau- und Erhaltungskosten ein Vermögen und verbraucht ein gutes Fußballfeld an Grünfläche.“

Für Dominic Maier verhalten sich Preuner und Berthold wie ein zänkisches, altes Ehepaar und nicht wie gewählte Verantwortungsträger: „Zusätzlich zeigt sich wieder einmal die ÖVPSchwäche im Verkehr sowohl auf Stadt- als auch Landesebene. Denn anstatt eine ordentlichgetaktete Busverbindung auf die Beine zu stellen und damit das Angebot zu verbessern, verharrt die ÖVP in ihren verkrusteten Strukturen“, so Maier, der Bürgermeister Preuner eindringlich warnt: „Hände weg vom Gaisberg!“


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.