Skip to main content
28. Juli 2021

Hermann Stöllner: Managerkündigung kann nur zwei Gründe haben!

Freiheitliche orten Bauernopfer oder ÖVP-Intimus-Nachbesetzung

Ein Foto von LAbg. Hermann Stöllner

LAbg. Hermann Stöllner

„Die Versäumnisse und Verfehlungen der letzten Jahre im öffentlichen Verkehr sind bestimmt der Führungsspitze zuzuordnen. Die Ursache ist aber bestimmt nicht im mittleren Management zu finden, das erst seit 2020 aktiv ist“, kritisiert Salzburgs Freiheitlicher Verkehrssprecher LAbg. Hermann Stöllner die rasche Abberufung des Bereichsleiters für Verkehr in der Salzburg AG. Verwunderlich sei dieser Schritt jedenfalls, da der Manager - laut Informationen aus der Belegschaft - seit seiner Bestellung erstklassige Arbeit geleistet habe: „Im Bereich Obus und Lokalbahn wurden durch sein gezieltes Handeln Krisen bewältigt und Wesentliches auf Schiene gebracht“, hat Stöllner erfahren.

„Entweder sucht man jetzt nach einem Bauernopfer oder der nächste türkisschwarze Funktionär mit Versorgungsengpass steckt bereits in den Startlöchern“, kommentiert Stöllner die gängige Praxis der landesnahen Betriebe in Salzburg abschließend.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.