Skip to main content
21. November 2022

Maier/Schöppl: Keine Wirtschaftsmigranten in die Messe, Frau Berthold!

Freiheitliche wehren sich gegen Flüchtlingsunterkünfte zu Lasten der heimischen Wirtschaft

„Der Wirtschaftsstandort Salzburg darf nicht durch grüne Machenschaften gefährdet werden!“, kommentiert Landesparteisekretär Andreas Schöppl die von Landesrätin Martina Berthold medial kolportierte Flüchtlingsbelegung in der Salzburger Messe. „Egal ob Halle 10, 4 oder sonst etwas. Der Messebetrieb muss laufen.“ Schöppl bezieht sich dabei auf die medialen Ankündigungen von „Flüchtlingslandesrätin“ Martina Berthold, die das Messezentrum für Wirtschaftsmigranten zweckentfremden will. „Die Salzburger Wirtschaft liegt ob der Teuerungspolitik von Schwarz-Grün am Boden. Für grüne Sozialromantik ist kein Platz.“ Stadtparteiobmann Dominic Maier ergänzt, dass alleine aus Sicherheitsgründen kein Platz für Wirtschaftsmigranten im Messezentrum sein darf. „400 Menschen aus kulturfremdem Raum, können auch durch einen Wachdienst nicht im Zaum gehalten werden. Bürgermeister Harald Preuner muss hier der „Flüchtlingslandesrätin“ ihre Grenzen aufzeigen“, so Maier, der einen Millionenverlust auf Seiten der Aussteller und der Messe befürchtet.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.